[ Zur gastroguide-muenchen.de Startseite... ]

Champor

 
)

Eine Fernreise nach Malaysia ist nicht jedermanns Sache. Aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Im unscheinbaren, man könnte auch direkt sagen, trostlosen 70er-Jahre- Beton-Ambiente in Bogenhausen-Ost (Denning) liegt in einem Flachbau das malaysische Restaurant Champor. Auf der Visitenkarte steht unter dem Lokalnamen "For spice addicts". Also für Gewürz-Süchtige. Und das trifft es hier recht gut. Man muss zwar nicht gleich süchtig werden, aber "g'schmackig" ist es allemal. Englisch, bayrisch, deutsch. Das ist hier Programm, zumindest in der Gästeansprache. Aber auch persönlich. Denn die malaysische Inhaberin ist mit einem Bayern verheiratet. Wie treffend, denn Champor bedeutet übersetzt "gemischt". Wir nahmen innen Platz. Der erste Eindruck ist auch hier "gemischt": buntes asiatisches Deko-Flair-Ambiente trifft auf etwas in die Jahre gekommenes IKEA-Korbsesselambiente. Zur vorgerückten Stunde, vor allem wenn es dunkel wird, ist das Ambiente durch die vielen Lichter und Lampen stimmungsvoller. Gemischt auch die Musik: anfangs laut und etwas nervig, später chilliger und angenehmer zum unterhalten. Garoon, der Barmann, preist als Begrüßungsdrink seinen "Baby Mai Tai" (EUR 4,90 für 0,1 l vollgestopft mit Eiswürfeln, aber sehr lecker) an. Die Speisenkarte ist ein Eldorado für Fans der asiatischen Küche. Denn die malaysische Speisen-Kultur ist inspiriert durch Einflüsse aus China, Indien, Indonesien und Thailand. Wir bestellten Hühnchen und Entengerichte und waren vom Geschmack und der optischen Aufmachung wirklich sehr angetan. Die Preise sind hoch, im Teilen mag es etwas überzogen sein (Vorspeisen 9,90 bis 16,90, Hauptgänge 16,90 - 28,--), aber die Qualität ist dafür auch sehr gut. Vorsicht: Scharf ist hier wirklich scharf. Die Auswahl an Gerichten für "Nicht-Scharf-Esser" ist leider etwas dürftig. Über die Größe der Portionen lässt sich "gemischter" Meinung sein, von sparsam bis ausreichend trifft es sicherlich. Zum Dessert z.B. zwei Stück gebackene "Kugel-Bananen" (sehr lecker) mit einer Kugel Vanilleeis kosten 6,50. Zum Abschluss gab es immerhin nochmals ein Schlückchen Mai Tai aufs Haus. Der Service bzw. die Inhaberin ist einerseits freundlich, andererseits ein bisschen zu forsch. Gemischt halt ;-) (Stand: 27.7.2015)

Warthestraße 5, 81927 München,
Tel. 089-99317764
www.champor.de
  geöffnet:
Mo bis Fr 11.30 bis 14.30 Uhr
und 18 bis 23.30 Uhr
Sa 18 bis 24 Uhr
So Ruhetag




 

Alle Texte und Bilder © Copyright gastroguide-muenchen - bars & kneipen & clubs
http://www.gastroguide-muenchen.de
Für die Inhalte aller Links wird keine Haftung übernommen.