[ Zur gastroguide-muenchen.de Startseite... ]

Gratitude - organic eatery

 

Wer ernährt sich nicht gern gesund? Über einen rein vegetarischen oder sogar veganen Ernährungsstil mögen die Meinungen auseinander gehen. Doch auch wir, als bekennende Steak- und Fleischfans müssen zugeben: das im November 2012 eröffnete Gratitude Restaurant ist auf alle Fälle selbst für den größten Fleischfan eine absolute Besuchsempfehlung. Das Besondere an diesem kleinen Restaurant-Café mitten im Studentenviertel der Maxvorstadt: 100% organisch pflanzliche Zutaten. Also rein vegan.

Zugegeben: Das Klischee von "pflanzenessenden Voll-Freak-Gästen und Personal" schwingt vor dem Besuch mit. Aber dann ist alles anderes: das Lokal kommt hipp und modern daher, reduziert und hell im Design. Alexander Lasslop, einer der vier Gründer, ist selbst kein reiner Voll-Veganer und empfängt uns herzlich und sympathisch. Wenn er über die Gratitude-Philosophie und Ernährung spricht, kann der Laie nur begeistert staunen. Will heißen: es ist toll, welche kreativen Speisen man aus rein pflanzlichen Zutaten zaubern kann.

Zu einem großen Teil baut Gratitude auf dem Konzept der "Original Cafes Gratitude" aus den USA: ganzheitliches Lebens- und Ernährungskonzept, herzlicher Umgang mit den Gästen und ein offenes Miteinander der Mitarbeiter. Für die Gerichte werden feinste pflanzliche Zutaten gewählt, lokale Bauern und nachhaltiger Anbau werden unterstützt. Einen Teil der veganen Speisen wird als Rawfood angeboten. Zur Zubereitung dieser rohen Gerichte werden spezielle und besonders schonende Techniken angewandt. Alle Zutaten werden in maximal 42 Grad warmen Dörr-Öfen über mehrere Stunden dehydriert, also nur leicht über Körpertemperatur erwärmt. Auf diese Weise bleiben alle Vitamine und für die Verdauung essentiell wichtige Enzyme komplett erhalten.

So viel zur Theorie. Denn in der Praxis muss sich zeigen, dass all dies aus schmeckt. Und das tut es. Beim gastroguide-Testbesuch konnten wir uns durch vielerlei leckere Speisen schlemmen. Witzig: schon die Speisen-Bezeichnungen lassen es einem gleich ein bisschen besser gehen. Ein Blick in die Karte: I am fulfilled - Ich bin erfüllt (Rohe Zucchini Pasta mit dehydrierten Austernpilzen & Hanfsamen-Dillsauce), I am connected - Ich bin verbunden (verschiedene Gemüse dehydriert mit Tamari, Ingwer & Knoblauch dazu "Reis" (feiner Blumenkohl) 9,80) oder I am liberated - Ich bin befreit (Quinoa mit Gemüse, Paprika, Zucchini, Brokkoli, Lauch und Spinat). Die meisten Gerichte bewegen sich bei knapp 10 Euro, manche Gerichte gibt es in zweierlei Portionsgrößen zu unterschiedlichen Preisen. Suppen, Desserts und Smoothies sind etwas günstiger. Der Hit: Grünkohl-Chips in Soja-Soße mariniert!

Fazit: ein neues, tolles Konzept für München, zeitgemäß und trendy in der Umsetzung, mit lockerem Service. München hat einen veganen Spot mit einem Touch "Berlin-Flair" in Style und Konzept. Ein bisschen mehr "Dankbarkeit" (Gratitude) hat noch keinem geschadet. (Stand: 24.1.2013)

Türkenstr. 55, 80799 München
Tel.: 089-88982174
www.gratitude-restaurant.de

  geöffnet:
Di bis Sa 11 bis 22 Uhr
So 10 bis 16 Uhr
Mo Ruhetag





Alexander Lasslop - einer der vier Gründer des Gratitude
und interessanter Gesprächspartner rund um das Thema vegane Ernährung

Alle Texte und Bilder © Copyright gastroguide-muenchen - bars & kneipen & clubs
http://www.gastroguide-muenchen.de
Für die Inhalte aller Links wird keine Haftung übernommen.